Skip to main content

Kaffeeaufbewahrung – So bleibt Dein Kaffee länger frisch

Die kalte Jahreszeit ist da und die Heizungen laufen wieder auf Hochtouren. Gerade zu dieser Zeit ist die richtige Lagerung von Kaffee wichtig, damit die Aromen und Düfte der edlen Bohnen nicht verloren gehen.

Wird Kaffee zu lange unter feuchtem Ambiente, zu warm, zu hell oder neben Geruchstarken Lebensmitteln gelagert ist nach weniger Zeit schon ein Großteil des Aromas verloren. Wer die folgenden Tipps befolgt wird allerdings lange Freude am Kaffeearoma haben und sich und seinen Gästen stets einen aromatisch-duftenden Kaffee servieren.

Kaffeebohnen oder Kaffeepulver?

Nicht nur die richtige Lagerung sichert einen Erhalt der Aromen sondern auch die Wahl der Verarbeitung des Kaffees, kann sich positiv auf die Geschmacksnoten des Kaffees auswirken.

Das besondere an Kaffeebohnen ist, dass sie sich im Vergleich zu Kaffeepulver auch einfrieren lassen. Das auftauen sollte anschließend allerdings möglichst schonend erfolgen. Bestenfalls ein Tag vorher noch im Gefriergefäß bzw. –beutel im kühlen Zimmer auftauen lassen.

Wer die Wahl und die Möglichkeit hat Kaffeebohnen zu verwenden ist hier deutlich auf der sicheren Seite. Kaffeebohnen lassen sich auch in kleinen Mengen mahlen, sodass der Rest stets seinen Geschmack behält. Gemahlen lässt sich das Kaffeepulver maximal 2 Wochen ohne Aromaverlust lagern. Kaffeebohnen dagegen lassen sich gut 4-6 Wochen halten. Am besten ist allerdings tatsächlich nur eine geringe Menge direkt vor dem Brühen zu mahlen. So ist garantiert, dass alle Aromen, die in der Bohne sind, später auch in der Tasse wiederzufinden sind.

Wer auf bereits gemahlenen Kaffee nicht verzichten kann, der sollte auf jeden Fall die folgenden Tipps beachten.

Die richtige Temperatur:

Feucht-warme Luft ist für ein wahrer Aromakiller und ist für unseren Kaffee alles andere als optimal. Von einer Lagerung im Kühlschrank wird aber auch abgeraten, weil Kaffee schnell fremde Gerüche und Geschmacksnoten annimmt. Was ist also richtig? Wichtig und richtig ist, den Kaffee in luft- und lichtundurchlässigen Behälter aufzubewahren, die sich zusätzlich natürlich wiederverschließen lassen.

Der richtige Ort:

Wie bereits erwähnt ist der Kühlschrank keinesfalls der richtige Lagerort für den Kaffee. Die Gerüche von Käse und anderen Lebensmitteln nisten sich schnell im Kaffee ein und verfremden dessen Geschmack und Duft. Geeignet ist aber tatsächlich ein dunkler trockener Ort. In eine abgedunkelten oder in einem dunklen Regal an einem kühlen Platz lässt sich der Kaffee gut und lange aufbewahren.

Der richtige Behälter:

Zunächst mal sei gesagt, dass grundsätzlich immer von einer großen Packung abzuraten ist, wenn man diese nicht innerhalb von den bereits erwähnten 2 bzw. 6 Wochen aufbraucht. Hat man nun aber nach den Feiertagen oder wegen einer Sonderaktion doch einmal eine große Menge an Kaffee übrig, dann sollte man diesen am Besten in luftundurchlässige und dunkle Behälter aufbewahren. Am besten eignen sich Keramik- oder Tonbehälter. Eine ganz elegante Lösung ist auch die angebrochene Umverpackung erneut selbst zu vakuumieren und anschließend verschlossen in einen größeren Behälter zu geben.

Mit diesen Tipps wünschen wir euch lange Freude an eurem Lieblingskaffee.

Bildnachweis:

Bild 1: By haitham alfalah (Own work) [GFDL or CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Liter
Tasse