Skip to main content

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Milchkaffee, Latte macchiato und Cappuccino?

Spätestens im Café entsteht früher oder später beim Betrachten der Getränkekarte die Frage, worin sich eigentlich ein Latte macchiato, Cappuccino und ein Milchkaffee voneinander unterscheiden.

Viele kennen die genauen Unterschiede dieser drei Kaffee-Spezialitäten nicht wirklich und das, obwohl diese Kaffeemischgetränke neben dem typischen Filterkaffee und dem Espresso zu den beliebtesten Kaffee-Spezialitäten in Deutschland gehören. In jedem Fall haben alle drei Getränke etwas gemeinsam: Sie werden alle mit Milch zubereitet. Allerdings gibt es hinsichtlich des Geschmacks, der Optik, des Mischverhältnisses und der Zubereitungsart deutliche Unterschiede, was auch dazu führt, dass die verschiedenen Kaffeeliebhaber ihre ganz klaren Favoriten auf diesem Gebiet haben.

Betrachten wir nun alle drei Kaffeemischgetränke etwas genauer:

Der Milchkaffee:

Milchkaffee | Filterkaffee mit Milch 50/50

Milchkaffee | Filterkaffee mit Milch 50/50

Im Vergleich zum Cappuccino und Espresso wird der Milchkaffee nicht mit Espresso, sondern mit ganz gewöhnlichem Filterkaffee zubereitet. Dazu wird der Filterkaffee zu gleichen Teilen mit warmer Milch gemischt. Bei uns in Deutschland wird der Milchkaffee – gerne ab und zu auch mit Milchschaum – in großen Tassen serviert.

Fertiger – Instant Milchkaffee

Der Latte Macchiato:

Latte Macchiato

Latte Macchiato

Der Name Latte macchiato bedeutet „gefleckte Milch“. Im Vergleich zum Cappuccino wird beim Latte macchiato die Milch wesentlich stärker aufgeschäumt. Somit entsteht hier ein sehr fester Milchschaum. Als erstes kommt die Milch ins Glas, dann darüber der feste Milchschaum. Aufgrund der vielen Luft im Milchschaum bleibt dieser immer ganz oben im Glas. Nun wird ganz vorsichtig der Espresso durch den Milchschaum ins Glas gefüllt.
Der Espresso ist wärmer als die Milch und setzt sich deswegen zwischen Milchschaum und Milch – jedoch nur bei langsamem und vorsichtigem Gießen ins Glas. Auf diese Art und Weise entstehen drei typische Schichten. Damit diese schönen Schichten voll zur Geltung kommen, wird der Latte macchiato stets im Glas serviert – mit einem langen Löffel zum Umrühren.

Latte Macchiato – fertige Sorten

Der Cappuccino:

Cappuccino mit Latte Art.

Cappuccino mit Latte Art.

Der Cappuccino wird bevorzugt in einer besonderen Cappuccino-Tasse serviert. Neben Espresso enthält der Cappuccino jeweils zu gleichen Teilen Milchschaum und Milch. Als erstes wird der Espresso in die Tasse gegeben. Dann kommt die leicht cremig geschäumte Milch über den Espresso. Dadurch setzt sich die braune Espresso-Crema auf dem Milchschaum ab, wodurch der Cappuccino sein typisches Aussehen bekommt.

Die Zubereitung zu Hause kann insoweit vereinfacht werden, als dass über den Espresso einfach die geschäumte Milch und der Milchschaum gegeben werden.

Fertigen Cappuccino kaufen:

Latte macchiato und Cappuccino – Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Im Grunde genommen verfügen der Latte macchiato und der Cappuccino über die gleichen Zutaten. Den wesentlichen Unterschied machen die Mengenverhältnisse von Milchschaum, Espresso und Milch aus. Dabei ist der Anteil des Espressos im Latte macchiato geringer als im Cappuccino. Somit kann man sagen, dass ein Latte macchiato eine Milch mit Kaffee und ein Cappuccino ein Kaffee mit Milch ist.

Produkte zu Latte macchiato, Milchkaffee, Cappuccino:

 

Bildnachweis

Bild 2: gadost0 (own work) | veröffetnlichtz unter CC0 Public Domain

Bild 3: „Latte macchiato“ por coffeefellow – Obra do próprio. Licenciado sob CC BY-SA 2.5 via Wikimedia Commons.

Bild 4: By Jazzbobrown (Own work) [Public domain], via Wikimedia Commons



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Liter
Tasse