Skip to main content

Kaffeesatz – einmal gebraucht, vielfältig einsetzbar

5 Alternativen zum Biomüll

Für wahre Kaffeefans gibt es wohl nichts Besseres als eine gute und frisch aufgebrühte Tasse Kaffee. Ist der Kaffee getrunken und die Tasse leer, bleibt oft nur noch der gebrauchte Kaffeesatz zurück. Nochmal aufbrühen kann man das natürlich nicht, und so werfen die meisten Kaffeetrinker das gebrauchte Kaffeemehl einfach weg. Und natürlich kann man das auch tun, aber es gibt noch mehr, was ihr mit dem verwendeten Kaffeemehl machen könnt. Denn auch wenn man damit nicht nochmals einen guten Kaffee aufbrühen kann, steckt noch sehr viel Gutes und Nützliches in dem Kaffeesatz. In verschiedenen Lebenssituationen könnt ihr noch von den positiven Eigenschaften der Kaffeerückstände profitieren. Nachfolgend findet ihr 5 verschiedene Weiterverwendungsmöglichkeiten von gebrauchtem Kaffeemehl.

1. Kaffeesatz als natürlicher Dünger

Würde ein Chemiker Kaffeesatz untersuchen, würde er hierin unter anderem Stickstoff, Kalium und Phosphor finden. Alle Pflanzen, egal ob Zimmerpflanzen oder Pflanzen im Garten, brauchen natürliche Nährstoffe, um gut wachsen und gedeihen zu können. Stickstoff, Kalium und Phosphor sind solche Nährstoffe. Oft werden die benötigten Nährstoffe über diverse Dünger zugeführt. Kaffeesatz ist ein natürlicher Dünger, frei von unnötigen chemischen Zusätzen. Einfach in die Blumenerde der Topfpflanzen oder direkt ins Frei-Beet untergeharkt, und schon kann das gebrauchte Kaffeemehl einen guten Beitrag für mehr gesundes Pflanzenwachstum leisten. Ob ihr nun einen grünen Daumen habt oder nicht, mit diesem natürlichen Dünger kann nichts mehr schief gehen.

2. Effektives und natürliches Scheuermittel

Der Kaffeesatz an sich hat kleine grobe Körnchen. Und genau diese Körnchen machen das gebrauchte Kaffeemehl zu einem perfekten und natürlichen Scheuermittel. Viele Flecken und Verschmutzungen lassen sich so, am Besten in Kombination mit etwas Reinigungsmittel, einfach und effektiv beseitigen. Die kleinen Kaffeekörner erleichtern euch das Reinigen und machen die Arbeit weniger schwer. Der Vorteil, weniger Chemie ist gut für Mensch und Umwelt.

3. Natürlich peelen und wohlfühlen

Die kleinen Körner im Kaffeesatz nutzen nicht nur der Reinigung im Haushalt, sondern können auch bei der Körperhygiene sehr hilfreich sein. Hautexperten empfehlen ein regelmäßiges Peeling, um abgestorbene Hautschüppchen zu beseitigen. Natürlich gibt es im Handel viele Peelings zu kaufen. Aber auch der Kaffeesatz, der ansonsten eventuell nur noch im Biomüll landen würde, kann hier zum Einsatz kommen. Ihr könnt einfach etwas von dem Kaffee mit eurem normalen Duschgel vermischen, und schon habt ihr ein vollkommen natürliches Peeling. So tut ihr eurer Haut etwas Gutes und habt gleichzeitig eine gute Verwendung für das bereits gebrauchte Kaffeemehl.

4. Im Kampf gegen üble Gerüche

Kaffee schmeckt nicht nur gut, sondern hat auch noch weitere viele tolle Eigenschaften. So kann Kaffee auch üble Gerüche neutralisieren. Diese Eigenschaft bleibt auch beim Kaffeesatz erhalten. U.a. kann der Kaffeesatz dann im Kühlschrank für eine Neutralisation von unangenehmen Gerüchen sorgen. Aber auch in diversen anderen Situationen kann der Kaffeesatz hier wahre Wunder bewirken und euch einen frischen Duft verschaffen.

5. Aus alt mach neu

Sicher ist, wer seine eigenen vier Wände hat, liebt diese und will sich darin wohlfühlen. Und natürlich liebt auch ihr euer zu Hause und auch eure Möbel. Kratzer aber lassen sich nicht immer vermeiden. Besonders bei dunklen Holzmöbeln kann euch Kaffeesatz dann helfen, die unschönen Kratzer verschwinden zu lassen. Etwas angefeuchtet färbt das im Kaffee enthaltene Öl die Kratzer dunkel und macht sie weniger sichtbar.

Unser Fazit für Euch

Wie ihr seht, Kaffeesatz ist nicht nutzlos und muss nicht automatisch entsorgt werden. Der Kaffeesatz hat viele positive Eigenschaften, die ihr euch zu Nutze machen könnt. Welche Möglichkeit zu euch passt und welche ihr individuell bevorzugt, könnt ihr natürlich für euch entscheiden. Einfach ausprobieren und überrascht sein. Kaffeesatz kann so viel mehr als Biomüll werden.

 



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Liter
Tasse