Skip to main content

Die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten

Welche Kaffeevorliebe auch immer jeder Einzelne von uns haben mag – mit einem Kaffeevollautomaten lässt sich jede einzelne Kaffeespezialität Tasse für Tasse stets aus frischen Bohnen zubereiten. Nur so kann sich das einzigartige Aroma des Kaffees erst so richtig entfalten. Ob nun ein kräftiger Espresso, der cremige Cappuccino oder ein vollaromatischer klassischer Kaffee – auf Knopfdruck wird im Kaffeevollautomaten stets eine herrlich frische Tasse Kaffee produziert. Früher oder später kommt dann für jeden Kaffeevollautomaten Besitzer die Frage auf, welches denn nun die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten sind.

 

Was ist eigentlich ein Kaffeevollautomat?

Mit einem Kaffeevollautomaten lassen sich geröstete Kaffeebohnen in Kombination mit Wasser vollautomatisch zu einem Kaffee zubereiten. Dabei bedient sich der Vollautomat der Espresso-Methode. Da ein Kaffeevollautomat im Gegensatz zur Filtermaschine mit umfassender Technik ausgestattet ist, können mit ihm problemlos verschiedene Kaffeespezialtäten zubereitet werden. Das ist dank des integrierten Mahlwerks, des Durchlauferhitzers, der Pumpe sowie der Brühgruppe möglich. Des Weiteren lassen sich am Kaffeevollautomaten auch die Wassertemperatur oder der Mahlgrad der Bohnen individuell einstellen. Die Zubereitung mit hohem Druck ermöglicht es, dass sich das Aroma der Kaffeebohnen besser entfalten kann – im Vergleich zur Filtermaschine zum Beispiel. Meist beinhaltet ein Kaffeevollautomat zudem eine Milchaufschäumfunktion. So können problemlos auch Kaffeespezialitäten wie Latte Macchiato oder Cappuccino zubereitet werden.

Beliebte Kaffeesorten sowie Röstungen

Die beliebtesten Kaffeesorten, die heute auf dem Kaffee Weltmarkt gehandelt werden, sind die Sorten Arabica mit rund 60% und Robusta mit rund 30%, wobei die Sorte Arabica als die edelste Sorte gilt. Äußerst feine Geschmacksnuancen in einer großen Aroma-Vielfalt, ein geringer Anteil an Bitterstoffen sowie Koffein machen die Arabica Bohne so beliebt. Der Anbau von Arabica findet in Ländern wie Kenia, Brasilien, Äthiopien und Kolumbien statt.

Die in Südostasien und im westlichen Afrika angebaute sehr widerstandsfähige Robusta-Bohne zeichnet sich im direkten Vergleich zur Arabica Bohne durch ihre leicht bittere Note aus. Der bittere Geschmack entsteht vor allem aufgrund der längeren Röstung sowie einer längeren Lagerung. Die Geschmacks-Nuancen von Robusta gehen eher in die holzig-erdige Richtung. Da der Koffeingehalt der Robusta Bohne in etwa doppelt so hoch ist wie der der Arabica Bohne, wird in Mischungen für Espresso und dunkle Crema sehr gerne ein hoher Anteil der Robusta Bohne verwendet.

Wenn es also um die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten geht, so kommen grundsätzlich Kaffeemischungen mit den Sorten Arabica und Robusta in Frage. Hier gibt es ganz unterschiedliche Mischungen mit verschiedenen Anteilen der beliebtesten Kaffeesorten Arabica und Robusta auf dem Markt.

Welche Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten sind empfehlenswert?

Zu den besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten zählen heutzutage vor allem Mischungen der folgenden Kaffeehersteller:

Lavazza:

Mocambo:

Hausbrandt:

Diese Hersteller sind auf die Produktion von Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten spezialisiert. All diese Kaffeehersteller bieten Kaffeemischungen in den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen an. Neben den Mischungen der beliebten Sorten Arabica und Robusta kommt es hier vor allem auch auf den Röstgrad an, wenn es um den Geschmack der Kaffeebohnen geht. Denn generell gilt, dass länger geröstete Kaffeebohnen stärkere und bitterere Geschmacksnuancen aufweisen.

Letzten Endes entscheidet jedoch der persönliche Geschmack darüber, was die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten sind. Daher empfehlen wir euch dringend, zunächst mehrere verschiedene Sorten auszuprobieren, um letztendlich einen besseren Überblick zu bekommen und um euren finalen Favoriten zu finden. Vielleicht liebt ihr ja aber auch die Abwechslung und trinkt ohnehin gerne Kaffee in unterschiedlichen Geschmacksrichtungen.

Stöbert gerne auch einmal in unseren verschiedenen Kaffee-Geschmacksvergleich-Berichten herum, in denen wir bereits so einige Sorten der beliebtesten Kaffeehersteller getestet haben. Bestimmt werdet ihr schon bald eure besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten finden.

Wie gelingt der Kaffee im Kaffeevollautomaten?

Damit der Kaffee gelingt, ist es notwendig die Maschine sauber und hygienisch zu halten. Viele Kaffeevollautomaten kommen mit einem sogenannten Selbstreinigungsmodus. Dieser reinigt verstopfte Düsen und führt Entkalkungsprogramme selbstständig durch. Darüber hinaus gibt es noch die Dampfreinigung und die Intensivprogramme.

Jegliche beweglichen Einzelteile können und sollten regelmäßig je nach Nutzungsdauer anschließend einzeln gereinigt werden. Der Wassertank sollte regelmäßig geleert werden und das Wasser sollte nicht zu lange im Wassertank verbleiben. Die Hitze und die sich aufstauende Feuchtigkeit ist ein Nährboden für Schimmel und Keime, daher sind die Bereiche und Teile in denen der Brühvorgang stattfindet besonders wichtig. Diese müssen besonders häufig und gründlich gereinigt werden, damit die Maschine lange Zeit ihre Leistung bringen kann und der Kaffee weiterhin in optimaler Qualität entsteht.

Der korrekte Mahlgrad bestimmt den Geschmack des Kaffees. Sind die Bohnen zu grob gemahlen läuft das Wasser zu schnell durch und der Kaffee wird wässrig und kann sein Aroma überhaupt nicht entfalten. Sind die Bohnen dagegen zu fein gemahlen wird der Kaffee zu bitter und möglicherweise auch viel zu stark. Bei einem perfekten Espresso sollte die Durchlaufzeit des Wassers bei etwa 10 Sekunden liegen.

Für gewöhnlich ist ein etwas gröberer Mahlgrad sehr gut verträglich und erzeugt einen sehr schmackhaften Kaffee.

Unser Fazit:

Wenn es um darum geht, die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten zu finden, so gibt es einige grundsätzliche Dinge zu beachten. Neben dem ganz persönlichen Geschmack ist es zum einen wichtig, auf für Vollautomaten geeignete Kaffeebohnen zu achten. Stark ölhaltige oder aromatisierte Bohnen können die Maschine nämlich beschädigen. Für den eher stärkeren und etwas bittereren Geschmack, wie er gerne für Espresso und somit auch für Latte Macchiato und Cappuccino erwartet wird, eignen sich Mischungen mit einem höheren Robusta Anteil sehr gut. Für den „normalen“ Kaffeetrinker sind für seinen klassischen Kaffee eher Arabica Bohnen besser geeignet. Neben den Kaffeesorten kommt es zudem auf die entsprechenden Mischungsverhältnisse der einzelnen Sorten sowie auf die Röstgrade der Bohnen an. Für einen besseren Überblick in Sachen „die besten Kaffeebohnen für Kaffeevollautomaten“ haben wir für euch viele Sorten der beliebtesten Kaffeehersteller getestet – schaut gerne einmal in unsere großen Geschmackstests rein.



Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Liter
Tasse